Präsentation des Observatoriums Kanzelhöhe für Sonnen- und Umweltforschung

Das Observatorium Kanzelhöhe ist die einzige Beobachtungsstelle dieser Art in Österreich und dem Institut für Physik der Karl-Franzens-Universität Graz angegliedert und fachlich dem Institutsbereich Geophysik, Astrophysik und Meteorologie zugeordnet. Aufgaben sind die systematische Beobachtung der Sonne und der Erdatmosphäre, sowie die Entwicklung von Instrumenten.

Standort N 46°40.7' E 13°54.1' Seehöhe 1526m

Die Anlage befindet sich auf der Gerlitzen, in der Nähe der Stadt Villach (an der Südgrenze von Österreich), und besteht aus dem Hauptgebäude und drei Beobachtungstürmen. Im Hauptgebäude sind alle zusätzlichen Einrichtungen untergebracht. Am Gipfel der Gerlitzen befinden sich zwei weitere Türme, einer davon wird von der Astronomischen Vereinigung Kärntens zur Sternbeobachtung genützt.
Auf Grund der großen Entfernungen zu anderen Forschungseinrichtungen und Universitäten hat das Observatorium eine autarke Infrastruktur. In einer gut ausgestatteten Werkstätte können alle notwendigen mechanischen, elektrischen und elektronischen Arbeiten ausgeführt werden. Es sind sogar Maschinen zum Schleifen von Linsen vorhanden. In der Tat sind beinahe alle Spezialinstrumente "homemade". Die Beobachtungen und Messwerte werde heute vorwiegend digital aufgezeichnet und stehen großteils unmittelbar danach allen Forschern über Internet zur Verfügung. In einer umfangreichen Bibliothek werden mehr als 1000 Bücher und Journale aufbewahrt. Nicht zu vergessen ist das Archiv, welches alle Beobachtungs- und Forschungsergebnisse seit Beginn des Betriebes vor über 75 Jahren beinhaltet.

Die günstigen Wetterbedingungen, speziell im Herbst und im Winter - besonders für längere Beobachtungen - bieten Vorteile, welche die Kanzelhöhe zur idealen Ergänzung der wenigen, großen Sonnenteleskope der Welt machen. Gemeinsam mit den Astronomen und Geophysikern aus Graz wurde eine breitgefächerte, internationale Zusammenarbeit mit Sonnenphysikern aus aller Welt aufgebaut.

Bitte beachten sie!

Das Observatorium am Gipfel der Gerlitzen gehört nicht zum Observatorium Kanzelhöhe. Es werden aber auch dort auf Anfrage geführte Besichtigungen angeboten. Nähere Informationen erhalten Sie unter Sternwarte Gerlitzen der » Astronomischen Vereinigung Kärntens.

 
 
Impressum   News    Suche   Uni Graz   Betreuer